Filter
  • 15.12.2016 Weihnachtsfeier der Tischtennis-Jugend 2016

         

    Auch in diesem Jahr hat die Jugend des TuS Borth Tischtennis das Ende der Hinrunde mit einer gemütlichen Weihnachtsfeier ausklingen lassen. 16 Kinder sowie das fünfköpfige Trainerteam trafen sich dazu in der Halle, auch die im Sommer zu WRW Kleve gewechselte Schülerin Johanna Paul ließ sich die Feier beim Ex-Verein nicht entgehen.

    Wir immer begannen wir den Abend mit verschiedenen Sportspielen, die ausnahmsweise auch mal nichts mit dem Zelluloidball zu tun haben durften. Bei Völkerball und Riesenrundlauf powerten wir uns eine Stunde lang aus. Mit Giannis Pizza, Getränken und Weihnachtsmusik gingen wir dann zum gemütlichen Teil des Abends über. Trainer und Schüler zogen dabei Bilanz und diskutierten über das vergangene Trainingsjahr. Besonders erfreulich waren die hohe Trainingsteilnahme und das äußerst selten gewordene unentschuldigte Fehlen aller Beteiligten. Das sind Voraussetzungen, die ein systematisches und effektives Jugendtraining bestens ermöglichen!

    Auch sportlich lief die Hinrunde weitgehend erfolgreich. An dieser Stelle gratulieren wir unserer Schülermannschaft (Paul Krähling, Jonas Franzen, Vera Potjans, Tobias Bongers), welche ungeschlagen als Tabellenführer den Aufstieg in die Kreisliga geschafft hat! Ganz stark!

    Auch die Ranglistenturniere liefen in diesem Jahr äußerst erfolgreich. Neben einer hohen Teilnehmerzahl des TuS Borth erreichten einige unserer Jugendspieler die Kreiszwischenranglisten, Paul Krähling (Schüler A) und Nachwuchstalent Tom Richter (Schüler C) starten im Januar 2017 sogar bei den Endranglisten des Kreises! Auch dazu gratulieren wir recht herzlich!

    Wir wünschen allen Spielern sowie deren Familien eine besinnliche und ruhige Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    P.S. Im neuen Jahr starten wir ab Dienstag, dem 10.01.2017, wieder wie gewohnt ab 17:30 Uhr.

  • Neues von der Ersten

    "Advent, Advent ein Lichtlein brennt... erst 1, dann 2... Tja den ersten Punkt haben wir am 1. Advent eingesackt, nur leider ist der Sack nicht so voll geworden wie erhofft. Besinnlichkeit ist das Stichwort. Grundsätzlich gilt die Faustformel: Einsatz x Leistung = Erfolg. Dabei halten sich Einsatz und Leistung in der Regel proportional zueinander. Als Beispiel: Jeder Fan erwartet für sein Geld 100% Einsatz x 100% Leistung also = 100 % Erfolg. Mit 30 % Einsatz und 70 % Leistung ergibt das 21 % Erfolg und so kann man sich dann auch mit einem 2:2 gegen Rumeln arrangieren." so der Clubmanager am Sonntag zur Redaktion. "Wir als Verantwortliche werden die Winterpause nutzen um konzeptionelle Veränderungen zu erarbeiten mit denen wir die Leistung unserer Mannschaften wieder auf ein Topniveau hieven können. Wenn ein Fan bereit ist, bei Wind und Wetter die Mannschaft zu unterstützen und dafür auch noch Eintrittsentgelt bezahlt hat, dann ist es unsere Pflicht, diesem Fan ein anspruchsvolles Fussballerlebnis zu bieten." Fußballobmann André Bücker via facebook

  • 19.12.2015 Weihnachtsfeier der TT-Jugend 2015

     

    Auch in diesem haben wir traditionell die Hinrunde mit der Weihnachtsfeier der Jugendabteilung beendet. Nach einigen Jahren Pause haben wir uns in diesem Jahr mal wieder dazu entschieden, in der Sporthalle zu übernachten. Mit insgesamt 20 Personen verbrachten wir einen gemütlichen Abend und eine lange Nacht.

    Begonnen haben wir gegen 18:00 Uhr mit verschiedensten Sportspielen wie Völkerball, Rundlauf oder anderen Ballspielen. Dabei konnten alle ihre Wünsche äußern, sodass wir den Abend sehr abwechslungsreich gestalten konnten. Nach 2,5 Stunden Sport waren die meisten dann allerdings platt – die Trainer eingeschlossen. Um wieder zu Kräften zu kommen, stärkten wir uns mit Gianni’s Pizza und verfolgten die letzte Ausgabe von „Schlag den Raab“. Gegen 22:00 Uhr läuteten wir dann den gemütlichen Teil der Veranstaltung ein. Wir machten es uns auf den Sportmatten gemütlich und bauten Beamer, Leinwand und Soundsystem auf – ein Gefühl wie im Kino! Wer mochte, konnte die Zeit auch für verschiedene Gesellschaftsspiele nutzen. Nachdem der eine oder andere Film zusammen geschaut wurde, wurde es dann gegen 3:00 Uhr nach und nach ruhiger in der Halle. Platt vom Abend verabschiedeten sich die meisten dann in den kurzen Nachtschlaf.

    Ziemlich zeitgleich gegen 8:00 Uhr morgens wurden alle dann wieder wach und munter. Zusammen räumten wir Getränke, Knabberzeug und Elektronik beiseite und brachten die Halle in seinen Urzustand. Um 9:00 Uhr beendeten wir dann die Veranstaltung.

    Fotos gibts hier

    Wir blicken zurück auf eine erfolgreiche Weihnachtsfeier und ein erfolgreiches Kalenderjahr 2015!

    Das Trainerteam wünscht allen frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

     

  • 10.12.2015 Johanna Paul wird Achte in Warburg

     

    Borther Nachwuchstalent überzeugt bei den Titelkämpfen.

    Johanna Paul stand am Wochenende bei der Westdeutschen Einzelmeisterschaft am Tisch. Das zehnjährige Tischtennistalent des TuS Borth und RP-Nachwuchssportlerin des Monats Oktober hatte sich in drei Qualifikationsturnieren für die Endrunde durchgesetzt. Nun trat die C-Schülerin gegen acht weitere Mädchen in Warburg beim ausrichtenden SV Teutonia Ossendorf an.

     

    Nach einer gut zweistündigen Anreise wurde der Titel über acht Stunden und insgesamt neun Runden ausgespielt. Mit dabei waren auch ihre Eltern und Trainer Matthias Scheepers, der wertvolle Tipps gab. Die Konkurrenz auf westdeutscher Ebene erwies sich als sehr stark. Chancenlos war die junge Alpenerin jedoch nicht. Am Ende belegte sie den achten Platz. "Für Johanna war es toll überhaupt dabei gewesen zu sein", berichtete Johannas Mutter, Stefanie Paul.

    Die ersten drei Runden verlor Johanna, wenn auch zwei Spiele davon nur knapp. In der vierten Partie setzte sich die Nachwuchssportlerin nach fünf spannenden Sätzen durch. Danach war Johanna zwar kein Sieg mehr vergönnt, den Spaß am Tischtennis verlor die zierliche Borther Spielerin aber nicht. Besonders beeindruckend für die Realschülerin war der professionelle Rahmen mit Oberschiedsrichtern und Schlägerkontrollen unter denen das Turnier stattfand. Bei der Siegerehrung wurden Johanna für ihre Teilnahme eine Urkunde und eine Medaille verliehen. (Quelle:Rheinische Post)

  • 06.12.2015 Der Herbstmeister kommt aus Borth!

    Nach dem 1:1 (0:0) beim SV Vynen-Marienbaum wird der TuS Borth aller Voraussicht nach auf dem ersten Rang der Kreisliga B (Gruppe 1) überwintern.

    Im letztenHinrundenspiel ist der Spitzenreiter aber mit einem blauen Auge bei einem dominant spielenden Kontrahenten davon gekommen. Der SV verzeichnete gute Möglichkeiten, musste in der 73. Minute aber dennoch das 0:1 hinnehmen.

    David Zobel (Foto) traf mit einem sehenswerten Treffer. Vier Minuten vor dem Abpfiff fiel der verdiente Ausgleich. Nach Handspiel im Strafraum, für das der Borther Kevin Reiter die Ampelkarte sah, glich Matthias Otto per Strafstoß aus. "Den Punkt nehmen wir dankend mit", so der Borther Trainer Willi Hermanns.

    Weiter so Jungs, dann ist am Ende was Großes drin!
  • 25.11.2015 1. Herren verpassen Herbstmeistertitel

    TuS Borth - BSV Bönninghardt 2:2 (1:0). Willi Hermanns, Trainer des Spitzenreiters, traute seinen Augen nicht. Nach einem sicheren 2:0-Vorsprung durch die Treffer von David Zobel und Florian Angenendt kam der BSV in den letzten zehn Minuten noch zurück und nahm einen Zähler mit. Der Anschluss von Florian Painczyk in der 80. Minute gab den Bönninghardtern neuen Schwung. Thomas Kohlhaas schaffte mit dem 2:2 in der 90. Minute dann sogar die große Überraschung. "Der Punktgewinn ist mehr als glücklich. Die Borther hätten schon früher den Sack zumachen können", gab Ralph Baginski, Trainer der Gäste, unumwunden zu. (Quelle: Rheinische Post)

    So der neutrale Bericht der RP. Wie emotional es auf dem Platz zuging hat unser Fußballobmann André Bücker treffend zusammengefasst:

    "Es läuft die 93. Spielminute - Großchance für Borth - Die Fans machen sich bereit um die Herbstmeisterschaft zu feiern - Schiri Ende wird gebrüllt - Unendliche Minuten vergehen, dann ein Pfiff - 98. Minute Freistoß Bönninghardt - Zwischenstand 2:1 - Alle Mann im eigenen Strafraum - Der Ball kommt rein - Alle springen hoch - der Ball kann nicht geklärt werden und dann passiert das Unfassbare - Der Ausgleich - Spieler und Fans würden am liebsten ausrasten und ringen mit sich selbst - eine gefühlte Niederlage nach einem sicheren 2:0. Somit Endspiel Freitag 19:30 Uhr. SV Vy-Ma wir kommen!"

    In diesem Sinne: Daumen drücken für einen Sieg.

Veranstaltungen / Termine

Keine Veranstaltungen gefunden


Spieltermine Fußball unter fussball.de


Spieltermine Tischtennis unter click-tt.de


 Spieltermine Tennis unter tvn-tennis.de



Zufallsgallerie

Schwimmbecken_Wasserfreunde.jpg

Aus- und Fortbildung im Sport

Die neuen Qualifizierungsangebote des Kreissportbund Wesel sind veröffentlicht.

Hier könnt ihr euch nähere Infos holen.

Bei Interesse meldet euch bei eurem Abteilungs- oder Hauptvorstand.

Besucherzähler

Heute 21

Insgesamt 85251